Power- Rankings nach dem ersten DEL- Wochenende

Das erste DEL- Wochenende ist gespielt und hat schon sehr interessante Spuren hinterlassen. Die wiederum finden Niederschlag in der Tabelle, noch mehr aber in den Powerrankings.

Wichtig: Die Powerrankings gibt es in loser Folge, je nach Lust und Laune . Sollte der eigene Klub nicht nach Wunsch abgebildet sein, bitte tödlich beleidigt und sauer auf den Verfasser sein.

1. Adler Mannheim

    Stammplatz könnte schwer werden für Dennis Seidenberg, Marcel Goc und Jochen Hecht

2. Köln

    Wartet erst mal die Choreografie für den 41. Geburtstag ab…

3. Krefeld

    Wir EHRHOFFen uns jetzt natürlich noch mehr

4. Ingolstadt

    Ian Gordon Top-Torhüter der DEL? Any News?

5. Augsburg

    The Spirit of Haunstetten.

6. Hamburg

    Hallo Sylvie van der Vaart. Bei uns zuschauen macht mehr Spaß.

7. Nürnberg

    Nein, wir verlängern die Metro Kundenkarte nicht. Wir haben alles was wir brauchen

8. Straubing

    Kein Goaliefight! Zu schwach auf der Brust?

9. Iserlohn

    Wörle, Wolf, Wer noch?

10. Düsseldorf

    Die Vorrunde war lange genug. Jetzt bitte Play-offs

11. München

    Neue Ansprache: „Bundes-Pat“?

12. Wolfsburg

    Kai Hospelt: Längste Abschiedstour der Geschichte

13.Hannover

    Wir werden jetzt unsere sprichtwörtliche Heimstärke in die Waagschale werfen

14. Eisbären Berlin

    Niemand hat die Absicht Punkte zu erringen